•  
  •  
  •  

Brennpunkt Alpines Bauen 2020

7. Fachsymposium "Brennpunkt Alpines Bauen 2020" I ONLINE
Do. 01. Oktober 2020, 12.45 - 18.30

Für das Heizen und Kühlen von Gebäuden wird viel Energie benötigt. Daher wird es im Sinne der Energiewende immer wichtiger, Energie effizienter einzusetzen und den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. Dabei spielen Speichermöglichkeiten eine große Rolle, da erneuerbare Energien volatil anfallen. Die Thermische Bauteilaktivierung ist eine Technologie, die zur Erreichung der Ziele wesentlich und leistbar beitragen kann.

Das 7. grenzüberschreitende Fachsymposium "Brennpunkt Alpines Bauen" steht dieses Jahr unter dem Motto "Das Gebäude als Baustein der Energiezukunft" und wird am 1. Oktober 2020 ONLINE stattfinden. CO2-freies Heizen und Kühlen kann in Form vieler dezentraler Speicher das Netz entlasten, indem Gebäude mit ihren Bauteilen zum Bestandteil der Energienetze werden.

Es erwarten Sie zahlreiche Highlights von Vorzeigeprojekten, die Sie live in virtuellen Exkursionen besuchen können, bis zu aktuellen Forschungsergebnissen in Bezug auf verschiedene Materialien. Zukünftige Potentiale für die Wirtschaft, normative oder gesetzliche Hemmnisse und Fördermöglichkeiten - all das bietet das Fachsymposium 2020 als alljährlicher Branchentreffpunkt.

Das detaillierte Programm finden Sie unter
itg-salzburg.at/brennpunkt-alpines-bauen-2020

Datum: Donnerstag, 01. Oktober 2020, 12:45 Uhr bis 18:30 Uhr

Ort: ONLINE

Kontakt & Anmeldung:
Bernhard Lehofer
bernhard.lehofer@itg-salzburg.at
+43 662 254 300 -17

Online Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos.
_________________________________

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Das Gebäude als Baustein der Energiezukunft" statt und wird vom EU-Programm Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 gefördert.

;